Gleichgewicht…

Bei mir in der Wohnung steht meist ein Wäscheständer –  und da es halt so praktisch ist die Bügelwäsche oder auch die Teile zum Auslüften aufzuhängen, kommt halt ab und an ein Stück dazu. Gestern hing ich ein ganz leichtes Top drauf und ehe ich reagieren konnte, fiel das Ding um…

Zuerst war ich ein wenig genervt, doch dann wurde mir bewusst, dass es auch unseren Pferden leider oft so geht und dann ein vermeintlich ‚Miniteil‘ das System zum Kippen bringt und dieses Erlebnis das ganz anschaulich macht.

Am offensichtlichsten ist dieser Vergleich vermutlich, wenn man an ein Pferd denkt, das durch eine äußere Einwirkung zu Sturz kommt, doch ich denke, dass es hier noch andere vergleichbare Situationen gibt.

Da ist einerseits der Stoffwechsel unserer Pferde, der doch über einige Zeit Probleme kompensieren kann – insbesondere, wenn hier mit der Fütterung noch entsprechend unterstützt wird. Doch eines Tages kann quasi eine ‚Kleinigkeit‘ zur Entgleisung führen… Oft sehen wir also die Auswirkungen beispielsweise von schlechter Heuqualität erst später, wenn dann vielleicht gar kein unmittelbarer Zusammenhang mehr hergestellt werden kann.

Pferde sind sehr gut im ausgleichen, d.h. wenn sie ein Problem in einem Bereich haben, wird dieser geschont, nach außen hin möglichst nichts gezeigt – dadurch wird aber natürlich eine andere Region stärker belastet.. irgendwann reicht dann vielleicht eine kleine Unebenheit, um eine massiveres Problem auszulösen..

Nicht zu vergessen ist auch die psychische Komponente. Meist geht es dabei um irgendeine Form von Stress – sei es durch einen Stallwechsel, die Haltung, den Tagesablauf oder vielleicht auch den Verlust eines Freundes und auch dann kann ein kleiner Auslöser ausreichen, um das Pferd ‚krank‘ zu machen.

Auch wenn das Pferd über die Müdigkeitsgrenze hinaus belastet wird, steigt die Verletzungsgefahr exorbitant stark an und auch ein kleiner Sprung kann dann zu einer großen Läsion führen.

Je besser ihr euer Pferd kennt, desto eher werdet ihr die Zeichen erkennen und könnt dann hoffentlich rechtzeitig reagieren.

Liebe Grüße,
Eva

PS: alle Aussagen hier beziehen sich wie immer gleichermaßen auf Frauen und Männer, auch wenn im Text aufgrund der Lesbarkeit nur die männliche Variante genannt wurde

 

Advertisements